i-PÄD Kompetenzstelle intersektionale Pädagogik +49 30 702 44 500 info@i-paed-berlin.de
Titelbild Inga und der verschwundene Wurm

Inga und der verschwundene Wurm

Dirk Zehender

Inga hat ihren Wurm verloren und sucht ihn im ganzen Haus. Sie geht von Haustür zu Haustür und begegnet ihren Nachbar_innen, die in unterschiedlichen Familienkonstellationen leben. Dies wird nicht in den Mittelpunkt der Geschichte gestellt. Inga selbst lebt zusammen mit ihren beiden Müttern.

Empfehlung: gut, wenn auch nicht problemorientiert, wirkt die Geschichte als Vorwand, um kein problemorientiertes Buch zu verfassen
Tags: Familie (alleinerziehend, alleinstehend, Trennung, Adoptions-, Patchwork-, Regenbogen-, lesbische Mütter)
MARDI Verlag, 2011
19,90 €

Jetzt teilen

Erzähl es deinen Freund*innen!